Dark 'Troll Festival

30.05.2019–01.06.2019

Das 10. Folk-, Pagan-, Black-Metal Festival in einer urgemütliche Ruine in Bornstedt (Sachsen Anhalt auf der Schweinsburg.) Das Festival ist mittlerweile ausverkauft. Daher möchten wir Euch nur noch die wichtigsten Infos als Links bereitstellen (übrings am 26.10 gibt es ein 10 Years Best Of Dark Troll in Eisleben im Wiesenhaus):

 

Festvalregeln, so feiert man richtig 

Campingregeln, ein bisschen Schlaf für alle muss sein

 

Bands 2019 Stand Februar-es kommen noch einige hinzu.
 
Enisum - Arpitanian Black (IT)
Fejd - Folk (SWE)
Saor - Caledonian / Folk / Black (UK)
Sarkrista - Black (DE)
Valkenrag - Melodic Death / Viking (PL)
Sol Sistere - Atmospheric Black (CHL)
Ad Cinerem - Black/Doom (DE)
Waldgeflüster - Black (DE)
Waylander - Pagan/Folk (IRL)
Sun Of The Sleepless - Black (DE)
Tulsadoom - Black /Thrash (AT)
Sear Bliss - Atmospheric Black (H)
KAMPFAR official - Black (NOR)
Nodfyr - Folk (NL)
Winterfylleth - Black (UK)
Vera Lux - Folk (DE)
Mgła - Black (PL)
Lagerstein - Pirate (AUS)
Mord'A'Stigmata - Black (PL)
Romuvos - Epic Folk / Viking (LTU)
Odroerir - Folk (DE)
HIMINBJORG OFFICIAL - Black / Folk (FRA)
Finsterforst - Pagan (DE)
1914 - Death Doom (UA)
Lucifer's Child - Black (GRC)
 
 

Aufgrund erhöhter Sicherheitsauflagen:
Geparkt kann ausschließlich unterhalb der Burg auf einem extra für das Dark Troll Festival angelegten Parkplatz siehe Lageplan auf Homepage). Dort ist das Camping NICHT gestattet.
Bitte seid so gut und benutzt diesen Parkplatz auch und parkt nicht irgendwo im Ort oder den Landstraßen!
Wir weisen darauf hin, dass Fahrzeuge, welche den Rettungsdienst, Feuerwehr sowie Lieferverkehr u.a. behindern, kostenpflichtig abgeschleppt werden!
Bis Donnerstag 12 Uhr ist das Ausladen auf Camping A auf der Burg möglich, ab 12 Uhr bis Sonntag 06:00 Uhr wird die Straße zur Burg voll gesperrt! Wir haben dann für Euch vom Parkplatz bis zum Festival einen Shuttle-Service bereitgestellt, welcher regelmäßig für Euch fahren wird.
Das Parken im Wald ist strengstens verboten!!!

Die Campingplätze öffnen Mittwoch Morgen um 08:00 Uhr!


Es gibt nur den einen Parkplatz, bitte haltet euch daran.
Das Shuttle wird pro Fahrt und Person 1€ kosten. Es ist aber auch nicht weit zu laufen querfeldein.

Es gibt noch keine fixen Zeiten vom Shuttle. Wir überlegen eine Hotline einzurichten, aber nachts wird das Shuttle nicht fahren. Nähere Infos folgen.

Das Shuttle fährt zu allen vorhandenen Campingplätzen!

Wohnmobile können weiterhin auf Camp B parken.

Camp B & C sind jederzeit erreichbar.

Zufahrt Camp A ist von Donnerstag 12 Uhr bis Sonntag 6 Uhr gesperrt. Davor und danach ist die Zufahrt wieder geöffnet.

Der Parkplatz wird regelmäßig kontrolliert!

 
Bands 2019
Wo der Tod absurd und das Leben absurder wird 1914 ist eine ukrainische Band, die sich 2014 zum 100. Jahrestag des Ersten Weltkrieges gründete. Alle Songs sind dem Ersten Weltkrieg gewidmet und kommen mit frischem, kraftvollem Sound und starker martialischer Atmosphäre. 1914 - über das gesamte Schlachtfeld des Ersten Weltkriegs - Die Schlacht von Gallipoli und die Beteiligung von Atatürk, Brusilowskis Durchbruch, die Schlacht von Verdun, Gasangriff auf Ypern, italienische Truppen Arditi, Weihnachtsfeuer und die Bombardierung von London durch deutsche Zeppeline, Karpaten Winterkrieg, Deutsche und österreichisch-ungarische Armee gegen russische Truppen und andere tödliche Dinge des Ersten Weltkriegs. Es geht weder um Politik noch um Propaganda - es geht nur um Krieg, Schützengräben, Angst, Hoffnungslosigkeit und den endlosen Tod um Sie herum. Der WWI wird nicht häufig im Metal thematisiert, aber diese ukrainischen mutigen Soldaten machen ein wichtiges Thema daraus. Es ist stampfend, es ist schwer wie die Hölle, und man will nur aufstehen und auf den Tod zugehen. 1914 ist eine kraftvolle Mischung aus Black Metal, Sludge und Oldschool- Death Metal. ... mehr

Das Jahr 2014 markiert den Beginn des Entstehungsprozesses von Ad Cinerem als Black Metal-Projekt, das von Funeral Doom Metal und Ambient Music beeinflusst wurde. Die ersten Songs, die im Studio der Band aufgenommen wurden, wurden Anfang 2015 unter dem Titel "Once Mourned ... Now Forgotten" von GSP Records Russia veröffentlicht. Ab sofort kann die Band auf drei Jahre Konzerte in Clubs und auf Festivals in ganz Europa zurückblicken: Ad Cinerem haben das Autumn From Hell Festival gespielt, sie tourten als Special Guest zusammen mit Pillorian (Ex-Agalloch), sowie die Eröffnungskonzerte der US-amerikanischen Metal-Legende Cobalt`s European Tour. Die Arbeiten für das Album "Shadows Of Doubt" wurde im Dezember 2016 fertig gestellt. Das Album wurde über Winterwolf Records aufgenommen und im Januar 2017 weltweit veröffentlicht. Die Shows der Band zeichnen sich durch eine einzigartige Mischung aus unheimlichem Black Metal und der fragilen Melancholie von Doom Metal aus. Sphärische Gitarrenriffs verschmolzen mit kraftvollem und eindringlichem Gesang entfesseln eine musikalische Landschaft, die die Reise in die blassen Tiefen des menschlichen Selbst beschreibt. ... mehr

Biographie Enisum ist 2006 als Ein-Mann-Projekt von Lys als erste Arpitanische Black Metal Band aus Valle di Susa / Val di Lanzo gegründet worden. Der Name stammt von dem Musiné Bergen in Val di Salva. Nach ein paar selbst produzierten Demos wurde 2014 aus dem Ein-Mann-Projekt mit Leynir (Bass), Dead Soul (Schlagzeug) und Epheliin (Frauengesang) eine Band. In der Musik von Enisum geht es um Landschaften, das Zusammenleben zwischen Mensch und Natur, Depression, Schmerz und Melancholie. Discography Enisum - Enisum (2006) Enisum - Sedlec Kostnice (2006) Enisum - Mountain’s Breath (2010) Enisum - Black Autumn (2012) Enisum - Desolation (2013 - 2014) Enisum - Samoht Nara (2014 - Dusktone Label) Enisum - Arpitanian Lands (2015 - Dusktone Label) Enisum - Seasons of desolation (2017 Avantgarde Music) ... mehr

Das schwedische Sextett verwebt Traumwelten mit der Musiksprache von Nordic Folk mit Instrumenten wie Moraharpa, Bouzouiki, Vevlira und Swedish Dudelsack mit zeitgenössischen Instrumenten wie Schlagzeug, Bass und Keyboard zusammen mit den Grundlagen aus der Welt des Heavy Metal. Zusammen in einer Symbiose ohne Gegenstück in der Welt der Musik, schafft Fejd Magie mit der Fähigkeit, das Publikum zu verzaubern. ... mehr

Der Schwarzwald – von mystischen Landschaften geprägt herrscht sein Geist über jegliche Seelen Südwestdeutschlands. Sein Reichtum an brachialer Kraft und Gewalt verhalf einer finsteren Horde gegen Ende des Jahres 2004 zu dem Entschluss, die Schönheit und die Mächte des Schwarzwaldes musikalisch zu verkörpern. Mit dem Beginn der finsterforstlichen Konzertierung jeglichen Liedguts konnte ab 2007 beträchtliches Aufsehen erregt werden. Nachdem im Vorjahr die EP Wiege der Finsternis und daraufhin das Debutalbum Weltenkraft veröffentlicht worden waren, fand die Horde beim deutschen Label Einheit Produktionen ein neues Zuhause. Das zweite Studioalbum …zum Tode hin wurde Anfang 2009 der Öffentlichkeit vorgestellt und konnte mit der durchweg sehr positiven Resonanz verschiedenste Musikgeschmäcker überzeugen. Wir schreiben das Jahr 2016 – erschreckend viele Haxen wurden nebst Schweinebauch und einer maßlos übertriebenen Menge an Schnaps bis dato konsumiert. Mit einem neuen Sänger an der Front, unzähligen atemberaubenden Konzerten im Geschichtsrepertoire und einem vierten fertigproduzierten Album beim österreichischen Label Napalm Records wird sich nun auf die kommende EP vorbereitet. Bisher stellt "Mach Dich Frei" den neuen Status Finsterforsts da ... mehr

Von Zahaah im Jahr 1996 gegründet, produzierten Himinbjorg ihre erste Demo „Hedning" im Jahr 1997. Der Sound war folkig und die Texte erzählten von den heidnischen Gedanken, Die Produktion selbst geschah noch in Form eines Tapes. Im Jahr 1998 wurde die Band von dem amerikanischen Label RedStream unter Vertrag genommen und veröffentlicht ihr erstes Album: "Where Ravens Fly". Der Grundgedanke ihrer Arbeit bleibt erhalten und wird durch lange atmosphärischen Musikpassagen ergänzt. HIMINBJORG wird international bekannter und spielt mehrere Gigs. Das zweite, düstere Album "In The Ravens Shadow" (1999) lässt eine Entwicklung in Richtung Black Metal mit einem aufwändig konstruierten Sound spüren. Das Träumen und die Erforschung der Tiefen der Seele sind präsenter denn je. 2000 gab es den Release des Mini-LP "Third". In Zusammenarbeit mit Stéphane Buriez (Loudblast, Lb Lab) ist dieses Album mehr Mid-Tempo und hat eine saubere, professionelle Produktion- Ein wenig weg von ihren früheren folkloristischen Sound bewegt, bleiben die Texte jedoch so wie man es von HIMINBJORG erwarten würde. Und beschäftigen sich mit dem Sinn des Lebens, das Verhalten des modernen Menschen und heidnischen Traditionen. Das Album "Haunted Shores" folgt bereits im Jahr 2001: Eines der ... mehr

Isgalder wurden im Sommer 2017 von Grimwald und Moppel gegründet. Man wollte eine leicht andere Stilrichtung einschlagen, als mit ihren vormaligen Bands; epischer und atmosphärischer. Eine Mischung aus alten Falkenbach und Bathory, doch natürlich mit eigener Note. Der Name Isgalder ist Althochdeutsch/Germanisch und bedeutet „Kalte Beschwörung“ oder „Eisiger (Zauber) Gesang“. „Galder“ ist auch die Bezeichnung für Runengesang, -Beschwörung. Nach der Veröffentlichung eines ersten Demoliedes über den Isgalder YouTube Kanal, konnte 2017 ein Plattenvertrag mit Naturmacht Productions geschlossen werden. Im März 2018 erschien die EP mit dem Namen „To the Hall of the Stars“. Diese wurde von Grimwald and Moppel im Dezember 2017 aufgenommen und über Hellthrasher Productions als A5 Digipak CD (200 lim.) und als Kassette (69 lim.) über Narbentage Produktionen veröffentlicht. Im April 2018 erschien das Lied „Sirius Ablaze“ auf einer Split mit URT, Bestia und Zornestrieb. Das Debutalbum wird voraussichtlich Anfang 2019 erscheinen. Seit 2017 wurden auch schon einige Livegigs bestritten, wie in Berlin, Cottbus, etc. ... mehr

Kampfar wurde 1994 von Dolk gegründet, nachdem er sich von seiner vorherigen Band Mock trennte. Seine Beweggründe sich vom reinen Black Metal abzuwenden, legte er gegenüber dem Legacy-Magazin im Jahr 2007 wie folgt dar: „Ich wollte etwas kreieren, das ehrlicher und bodenständiger war als die unzähligen Bands ohne Substanz, die einen auf böse machen. Ich wollte etwas erschaffen, das mir als Mensch und Musiker zu 100% entspricht. Daher konnte Kampfar nicht satanistisch sein, da ich das selbst nie war.[…]" – Dolk Dolk schrieb 1994 das Lied Kampfar und arrangierte es für den Bass. Daraufhin suchte er einen Gitarristen. Thomas schloss sich ihm an und zusammen schrieben sie das Lied Hymne und veröffentlichen die MCD Kampfar im November 1996 und fast ein dreiviertel Jahr später im Juli 1997 das Full-Length-Album Mellom Skogkledde Aaser. Als Duo mit zwei Alben komponierten sie neue Lieder für die MCD Norse und das Album Fra Underverdenen, welche beide 1999 erschienen. Nach der Veröffentlichung des Albums folgte aufgrund persönlicher Angelegenheiten eine inaktive Zeit. Dolk begann in der Band Gruesome zu spielen, wo er Jon traf und für Kampfar akquirierte. Jon war nun ein festes Mitglied und das Trio begann wieder zu proben. Schlagzeuger II13 trat der Band ... mehr

Ahoi ihr Schurken! Rum gefüllte Keller und Bier überall ... yarrrharrrharrr. Was für ein herrlicher Tag für die S.S. Plunderberg und meine Crew. Es ist 40 Tage her, seitdem wir den größten Schatz gefunden haben. Mehr wert als alles Gold, Silber und Bronze in den sieben Himmeln. Dieser Rum schmeckt einfach hervorragend. Jetzt heben wir Lagerstein und Bierbongs in den Himmel. Ihr denkt vielleicht, dass ihr die besten Rums und die reinsten Ales bereits gekostet habt. Jedoch hat diese Welt noch nie zuvor eine rumtastische Party dieser Größenordnung erlebt. Wenn ihr dies lest, sind wir bereits davon gesegelt. Auf dem Deck der S.S. Plunderberg ist eine Besatzung von 15 hungrigen Partypiraten die für jeden Spaß zu haben sind und die Aufnahmen des zweiten Albums "All For Rum & Rum For All" bereits abgeschlossen hat. Unsere Route ist einfach; Wir besuchen jede Taverne, halten an jedem Hafen, feiern mit allen Einheimischen und trinken jedes Gesöff. Jetzt bringt euren Stein und Hut und wir bringen den Dschungelsaft, Bier und Rum. Alle, die sich unseren Saufgelagen anschließen, werden für immer mit der Lagercrew auf diesem nie endenden Abenteuer zum Spaß verbunden sein. Haltet eurer salziges Auge geöffnet, Schätze voller Gallonen warten auf diejenigen, die am t ... mehr

Luzifers Child ist eine unheilige Kreation von George Emmanuel (Rotting Christ, ex-Chaostar) und Stathis Ridis (Nightfall), gegründet 2013 in Athen, Griechenland. Die Musik der Band bringt eine spirituelle Einführung in die atmosphärische Welt des Black Metal. Die Energie des Rituals pulsieren Lucifers Child schaffen eine Einheit zwischen dem Klang und die spirituelle Idee, dass jede Schöpfung den Zuhörern dient. Das erste Album der Band mit dem Titel "The Wiccan" wurde während des Jahres in Athen aufgenommen Im Sommer 2014 lieferte er 8 blasphemierte Samen in ihrem schrecklichsten Metal-Sound. Das Die Veröffentlichung erfolgte im Jahr 2015 über Dark Essence Records (NO) und verschiedene Festivals Aufführungen bei Inferno (NO), Blastfest (NO), MetalGate Czech Death fest (CZ), Verbrennung (UK) und Clubshows. Es dauerte 3 Jahre, bis Ideen und Sounds entstanden waren, bis LCFR bereit war, ihre neuen Modelle zu präsentieren Material, das unter dem Namen "The Order" aufruft. Das zweite Album in voller Länge brachte Luzifers Child in neuen Bedürfnissen, da es näher an den Black Metal-Wurzeln der Band lag. Eine neue Version Portal wurde durch Agonia Records (PL) gefunden, die sich verpflichtet, den neuen Weg zu gehen, den das Band folgte. Am 9. November 2018 ... mehr

Gegründet wurde Mgla im Jahr 2000 durch die beiden Musiker Mikolaj „M." Zentara und Maciej „Darkside" Kowalski in der polnischen Stadt Krakau. Die ersten beiden EPs Presence und Mdlosci wurden erst sechs Jahre nach der Bandgründung herausgebracht. Ein Jahr später folgte die Herausgabe der dritten EP mit dem Titel Further Down the Nest, ehe im Jahr 2008 das Debütalbum Groza (pol.: Furcht, Grauen) über Northern Heritage Records veröffentlicht wurde. Die ersten Live-Konzerte absolvierte die Gruppe erst im Jahr 2012, kurz nachdem das zweite Album With Hearts Toward None auf dem Markt kam. Zur Unterstützung wurden die Musiker ShellShocked am E-Bass und Silencer an der Leadgitarre in die Live-Besetzung aufgenommen. Mit der Zeit absolvierte die Band mehrere Festivalauftritte in Europa, darunter dem Inferno Festival, beim Brutal Assault, den Metaldays, sowie auf dem Hellfest. 2015 veröffentlichten Mgla ihr drittes Album Exercises of Futility über Northern Heritage Records, dass der Band ihren ersten Durchbruch verschaffen konnte. So wurde das Album vom Metal Hammer auf Platz 10 der besten Black-Metal-Alben des Jahres 2015 gewählt und erhielt im Folgejahr eine Nominierung in der Kategorie Up and Coming bei den Metal Hammer Awards.Im November des Jahres 2015 tourte die Ban ... mehr

Die Band, die aus Polens immer blühendem Black Metal-Underground stammt, hat von Anfang an alle stilistischen Einschränkungen gemieden, da sie eine Fahrt in die blassesten Ecken der Leere waren. ... mehr

Die Grundlagen für :NODFYR: wurden 2011 von Joris und Niels gelegt, angetrieben von dem Wunsch, heidnisches Metall zu schaffen, das von der Folklore, Mythologie und Natur ihrer Heimat Gelderland inspiriert wurde. "Nodfyr" bezieht sich auf die germanische heidnische Praxis des Feuermachens, die im 8. Jahrhundert Indiculus superstitionum et paganiarum erwähnt wurde. "Nodfyr" ist eines der ältesten (proto-) niederländischen Wörter. Mit der Violinspielerin Irma wurden frühe Versionen von Liedern aufgenommen und nachdem Niels 2014 weitere Ziele verfolgte, traten Jasper und Mark im Jahr 2015 bei. Aufgrund ihrer Beteiligung an verschiedenen anderen musikalischen Bestrebungen (Heidevolk, Wederganger, Alvenrad) wurden die beiden Lieder für ihre Debüt-EP "In een andere tijd" wurden im Sommer 2017 fertiggestellt. Jetzt ist die Flamme endlich entzündet. :NODFYR: schmiedet momentan neue Songs im Luidheim Studio und wird weiterhin den wahren Gueldrian Spirit in Sounds weben... ... mehr

Folklore und Heavy Metal, eine der authentischsten Bands entführt auf eine musikalische Zeitreise durch die Mythen und Legenden Europas. Nachdem die siebenköpfige Gruppe Odroerir bereits auf ihrem Debüt thüringische Sagen im folkloristisch metallischem Gewand vertonte, wendete man sich nun über 2 Alben den Mythen der Edda zu und entführt den geneigten Zuschauer auch live auf eine erstaunlich facettenreiche musikalische Reise durch die nordische Sagenwelt und verbindet moderne Musik mit vielen altertümlichen Instrumenten und monumentalen Chören. Gemeinsame Tourneen mit Bands wie Eluveitie, Tyr, Suidakra, Black Messiah und vielen anderen führte die Gruppe bereits quer durch Europa auf die Bretter die die Welt bedeuten. Die Band möchte mit ihrer Musik und allem was dazu gehört ein seriöses Bild über die Vor und Frühgeschichte unserer Altvorderen anschaulich darstellen, ohne diese in eine verkitschte bzw. romantisch verklärte, esoterische, oder gar politische Sichtweise hinein zu projizieren. ... mehr

Baltischer Folk Metal mit clean Vocals, verzerrten Riffs und traditionellen Instrumenten, die Sie dazu bringen werden, Ihre Hörner zu heben und den Schlachtruf zu schreien. Mit Hymnen von heidnischen Kriegen gegen christliche Eindringlinge und traditionelle baltische Lieder, bringen Romuvos die alten Praktiken und Traditionen der an der Ostsee lebenden Menschen zurück. Romuvos macht keine Gefangenen und liefert eine kompromisslose, heftige Live-Performance. Sie setzen die Bühne mit echtem heidnischem Geist in Brand und löscht Ihren Durst nach Epischen Folk Metal. ... mehr

In den letzten fünf Jahren eroberte Saor den Metal Underground mit ihrer einzigartigen Mischung aus keltischem Folk und atmosphärischem Black Metal im Sturm. Intelligent gearbeitete Gitarrenriffs, aufsteigende Folkloremelodien und mitreißende Saitenstücke bringen Saor auf eine Reise durch die majestätischen, nebelverhangenen Berge der schottischen Highlands. Textlich geht die Band auf Schottlands reiches Erbe ein und lässt sich von den epischen Landschaften ihrer Heimat inspirieren. Auf dem Rücken ihres von der Kritik gefeierten Albums "Guardians" bringen Saor nun ihre Musik auf die Bühne und werden 2018 auf der ganzen Welt auftreten. ... mehr

Sarkrista wurde Anfang 2011 von Exesor, Farbauti und Revenant gegründet. Ziel war es, eine neue deutsche satanische Allianz gegen alle Trends zu schaffen, die die deutsche Szene überschwemmen. Nach einigen kleinen Proben und den ersten Songs kam Vidar am Bass dazu. Der Name der Band "Sarkrista" kommt von dem deutschen Wort "Sakristan" und dem lateinischen Wort "Sacrista", die beide "Diener der Kirche" bedeuten. Der Name wurde gewählt, weil alle Bandmitglieder dachten, dies wäre der beste Name, um die blasphemische und satanische Botschaft hinter Sarkrista darzustellen. Das erste Album "The Acheronian Worship" wurde im Sommer 2012 aufgenommen und Anfang 2013 unter dem asiatischen Banner von Misanthropic Art Productions veröffentlicht. Seitdem arbeiten Sarkrista permanent an neuem Material, um ihre satanische Botschaft in der Welt zu verbreiten. ... mehr

Willkommen zu einer Reise in den Raum selbst, in dem seine Göttlichkeit durch progressive Komponenten und geschwärztes Chaos geformt wird: Sear Bliss `"Letters From The Edge". Äußerlich mächtig und innerlich sättigend setzen die metallischen Frontrunners Ungarns ihre Signatur von verbindender Eleganz und Bösem wieder um ; zwei getrennte Welten, die sich fehlerlos zu einer besonderen Einheit höchster Unterscheidung verbinden. Eine galaktische Suche, in der Sear Bliss die Regeln des experimentellen Metalls neu schreibt, findet sich in "Letters From The Edge" und die Reise ist sehr aufregend, glauben Sie uns. Obwohl "Letters From The Edge" typische Black-Metal-Qualitäten enthält, zeigt es eine ordentliche Form von Sear Bliss `eigener Originalität, gemischt mit verschiedenen üblichen Darbietungen. Wie erwartet, bewahrt Sear Bliss seine geschwärzten Wurzeln intakt mit epischen Tremolo-Picking-Sektionen, feuernden Blastbeats und András Nagys graziösen Schreien, doch der Einsatz von schönen, sauberen Gitarren und majestätischen Keyboards trägt zum bereits mächtigen Bild bei. Aber fürchte dich nicht vor zu viel softem Zeug, denn es gibt einige massive Headbang-Riffs und Soli, die deine Augäpfel einfach aus ihren Höhlen reißen. Die Harmonie zwischen zwei getrennt ... mehr

Nach einigen intensiven Auftritten auf den Bühnen in Chile hat sich Sol Sistere als ein Schlüsselelement der nationalen Black Metal-Szene positioniert. Die Band wurde Anfang 2013 in Santiago de Chile von erfahrenen Metal-Musikern gegründet, so dass die Band zwar relativ neu, aber eine erfahrene Kraft ist. Ihre Musik ist eine Mischung aus kraftvollen und dennoch melancholischen Melodien voller Emotionen, die den Sound der Klassiker des Genres mit der Atmosphäre moderner Innovatoren vereint, um eine Atmosphäre zu schaffen, die fähig ist, die härtesten Metal-Enthusiasten zu bewegen. In diesem Kontext wird ihr Klang als "atmosphärisch" definiert, eine Eigenschaft, die sie zu einem der wenigen und wichtigsten Vertreter dieser Strömung in der Region macht. Mit ihrer EP 2014 mit dem Titel "I", die von dem chinesischen Label Pest Productions, dem renommierten internationalen Brutplatz für Metalbands mit einem Ambient-Sound, veröffentlicht wurde, gelangten sie in die globale Szene. Später, im Jahr 2016, als Sol Sistere beschlossen, ihr Debütalbum "Unfading Incorporeal Vacuum" zu veröffentlichen, konnte das renommierte niederländische Label Hammerheart Records, nachdem sie die endgültige Version der Songs gehört hatte, nicht widerstehen, an dem Album zu arbeiten, Sie hi ... mehr

Sun Of The Sleepless ist das Soloprojekt von Schwadorf (alias Markus Stock), dem Mastermind hinter zwei der beliebtesten Bands auf Prophecy Productions, Empyrium und The Vision Bleak. Mit diesem Projekt erschafft er poetische Black-Metal-Klagelieder, die vor kalter, roher Atmosphäre nur so strotzen. Obwohl Sun Of The Sleepless bereits 1998 gegründet wurde, erscheint erst jetzt mit "To the Elements" das Album-Debüt; zuvor gab es eine Split-EP mit Nachtmahr (2004), die Debüt-EP "Poems to the Wretches Hearts" (1999) und die gesuchte 7" "Tausend Kalte Winter" (2000), auf der es eine Trip-Hop-Version (!! des Darkthrone-Klassikers "En As I Dype Skogen" zu hören gab.  13 Jahre nach dem letzten Lebenszeichen erhebt sich Sun Of The Sleepless nun aus der Gruft und liefert ein erstaunliches Album mit neuem Material ab! Auf "To the Elements" erschafft Schwadorf Stücke voller Ausstrahlung und Atmosphäre. Dabei baut er auf den Grundlagen der vorangegangenen Veröffentlichungen von SoTS auf, verleiht der Sache aber einen ganz neuen Grad der Intensität und innerer Glut. Das Album, von seinem Schöpfer als "ein Faustschlag ins Gesicht einer seichten Welt" beschrieben, enthält eisigen Black Metal mit verhängnisvoller Aura, wo die poetischen Texte, die von den großen romantischen Dic ... mehr

Auf Geheiß von Crom wurde Tulsadoom im Jahr 2007 von Lord Penetrator und Rick Thunder als eine ungestüme und gnadenlose Barbaric Metal Band im Herzen Österreichs gegründet, die von einem Zeitalter berichtet als Atlantis im Meer versank. Getrieben von der Suche nach dem Geheimnis des Stahlst erschufen sie eine charakteristische Legierung aus stampfendem Old School Heavy Metal veredelt mit der beißenden Geschwindigkeit von rauem Thrash- und Black Metal der ersten Stunde. Tulsadoom wurden insbesondere für ihr primitives, barbarisches Image bekannt, das in hohem Maße von „Conan der Barbar" und anderen Klassikern der Sword & Sorcery Äre beeinflusst wird. Sie veröffentlichten zwei international geschätzte Alben: „Barbarian Steel"(2012) und „Storms of the Netherworld" (2015), kürzlich gefolgt von der ausschließlich in analogen Formaten erschienenen Split-EP „Helltulsarazordoom" (2017). Trotz einem anhaltend hohen Verschleiß an Bandmitgliedern zogen die rasenden Barbaren regelmäßig neuen Abenteuern im Osten und im Westen entgegen und zermalmten Clubs, Festivals und Open Airs gemeinsam mit Größen wie Megadeth, Sodom, Iced Earth, Abbath, Blind Guardian und Destruction. Tulsadoom hauchen dem schonungslosen Stahl vergessener Epochen erneut Kraft ein, und kata ... mehr

Die Anfänge von Valkenrag reichen zurück in das Jahr 2006, als zwei Metalheads aus Tomaszow Mazowiecki ein Studioprojekt gründeten. Die erste Demo `Nordwind` wurde 2008 aufgenommen, und die selbstbetitelte EP `Valkenrag` folgte 2012. Beide wurden bei den Musikern daheim aufgenommen. Nach ein paar Jahren war Lorghat das einzige verbliebene Gründungsmitglied, der aus dem reinen Studioprojekt eine vollständige Band formte. 2015 veröffentlichten Art Of The Nights Productions Valkenrags erste LP, `Twilight of Blood and Flesh`. Das Album wurde sowohl in der Heimat als auch im Ausland gut aufgenommen. Bis Mitte 2017 spielten Valkenrag in zahlenreichen Clubs und auf Festivals, und teilten sich dabei die Bühne mit Bands wie Unleashed, Rotting Christ, Ensiferum, Taake, Venom, Negura Bunget und vielen anderen. Die Musik kann als Melodic Death Metal mit Einflüssen aus den Gebräuchen, Mythen, Sagen und Heldengeschichten der Slawen und Vikinger beschrieben werden. Bei Gelegenheit wurde die Band als die polnischen Amon Amarth beschrieben, aber auch Black und Folk Einflüssen lassen sich heraushören. Aktuell befinden sich Valkenrag mitten in den Aufnahmen ihres zweiten Albums, dessen Veröffentlichung für den Herbst 2018 geplant ist. ... mehr

„Das wahre Licht ist die Musik!" Mit dieser Idee fanden sich die Mitglieder von Vera Lux zusammen, fest entschlossen in der Musik ihre Erfüllung zu finden. Die sieben Musiker aus Nürnberg verbinden treibende Drums, kraftvollen Bass und harte Gitarrenriffs mit eingängigen Folkmelodien. Durch den Einsatz von Sackpfeifen, Geige, Irish-Bouzuki, Schalmei und Drehleier entsteht ein Klangbild, dass die Grenzen bisher definierter Musikgenres überschreitet und mit eingängigen, zum Teil mehrstimmigen, Melodien für manchen Ohrwurm sorgt. Die facettenreiche Stimme von Frontfrau Inara fügt sich perfekt in die Kompositionen der Band ein und wird durch den kräftigen Gesang der anderen Musiker abgerundet. In ihren Songtexten verarbeitet die Band gesellschaftskrtische Themen, läd ein das Gute im Leben zu feiern, erzählt vom Leben selbst geschriebene Geschichten und macht Mut gegen das Böse in der Welt aufzustehen. Im Frühjahr 2017 wurde eine Demo-CD veröffentlicht, welche beim Publikum großen Anklang fand und in Eigenproduktion entstand. Während die Band erste professionelle Studioaufnahmen plant, überzeugt sie auf Live-Konzerten mit einer energiegeladenen Show, einem aufwändig gestalteten Bühnenbild und einer besonderen Nähe zum Publikum. ...

Waldgeflüster: Black Metal - Emotional, tiefgründig, naturverbunden ... Waldgeflüster zeigt eine individuelle Mischung aus melancholischen und naturverbundenen Themen. Das im Herbst 2005 gegründete Projekt huldigt dem Black Metal und seiner Komplexität mit jeder Note und jedem Wort der lyrischen Lieder. Das erste Demo "Stimmen im Wind" wurde im Sommer des folgenden Jahres veröffentlicht. Über das Label Black Blood Records erschien im Februar 2009 das Debüt "Herbstklagen". Der Klang von Waldgeflüster vermochte die zurückhaltende Kraft der Natur durch harmonische, aber auch überwältigende Melodien einzufangen, während die Texte die projizierten Gedanken und Gefühle unterstrichen und somit die Musik perfektionierten Aufzeichnung. Mit seinem Bruder schuf P. Winterherz 2011 das Konzeptalbum "Femundsmarka - eine Reise in drei Kapitel". Nach der Veröffentlichung des Follow-Ups "Meine Fesseln" ist Waldgeflüster ab August 2014 kein Soloprojekt mehr, sondern ein volle Band. Nachdem sie mehrere Jahre Live-Musiker waren, sind Arvagr, Domi, Markus und Thomas nun Vollmitglieder von Waldgeflüster. Mit der Aufnahme in die viel gepriesene Liste des schwedischen Labels Nordvis veröffentlichten Waldflüster ihren ersten Split mit ihren Brüdern Panopticon, kurz darauf folgte d ... mehr

Nach ihrer zweiten Demo mit dem Titel "Dawning of a New Age" (1996) gewann WAYLANDER eine prominente Position in der jungen Folk-Metal-Szene, auch dank eines Vollzeit-Tin-Whistle-Spielers in der Besetzung. Ihre Position wurde zementiert, als WAYLANDER 1998 mit Century Media ihr Debütalbum "Reawakening Pride Once Lost" veröffentlichten. Die Band hat sich einen Namen gemacht und gilt als einer der Pioniere des Irish Folk / Pagan Metal. Nachdem einige Line-Up-Änderungen überwunden waren, erschien 2001 das zweite Album der Band, "The Light, the Dark und the Endless Knot".   In den letzten Jahren folgten bemerkenswerte Festivals und Tourneen, darunter Summer Breeze, Hammerfest, Hard Rock Hell, Bloodstock, Cernunnos Pagan Fest, Black Trolls Over Europe und Ultima Ratio Festival, sowie Gigs in ganz Europa mit einigen der größten Namen der Industrie.   Im Jahr 2008 unterschrieben WAYLANDER bei Listenable Records und veröffentlichte ihr gefeiertes drittes Album, "Honor Instant Chaos", das weltweit eine fantastische Reaktion erhielt. Dies gab den Ton für ihr viertes Studio-Release "Kindred Spirits". "Kindred Spirits" wird als das bisher stärkste Werk der Band bezeichnet und hat dazu beigetragen, den Sound der Band zu einem viel schwereren und markanteren Unikat zu ma ... mehr

Winterfylleth gründeten sich und veröffentlichten ihre erste Demo Rising of the Winter Vollmond im Jahr 2007, nach dem sie schnell Aufmerksamkeit im Metal Underground erlangten und ihnen einen Plattenvertrag mit Profound Lore Records einlangten, die 2008 ihr Debüt Album "The Ghost of Erbe". Die Veröffentlichung wurde sehr positiv aufgenommen und sorgte für große Aufmerksamkeit in der Black Metal Szene. Nach dieser Veröffentlichung wurden Chris Naughton und Simon Lucas von Nick Wallwork und Mark Wood begleitet und vervollständigten das Line-Up, das bis 2015 bestehen blieb. Winterfylleth begann dann mit der Arbeit an ihrem zweiten Album "The Mercian Sphere", das 2010 bei Candlelight Records veröffentlicht wurde. Die Veröffentlichung ein absoluter Erfolg (Terrorizer Magazin `Album des Monats` und 20. bestes Album von 2010) und trieb die Band zu internationalem Erfolg. Diese neu gefundene Anerkennung brachte der Band hochkarätige Auftritte bei einer Reihe von Top-Metal-Festivals wie Roadburn, Wacken Open Air, Hellfest, Graspop und Bloodstock Open Air. Winterfylleth veröffentlichten ihr drittes Album 2012, "The Threnody of Triumph", und ernten erneut großartige Kritiken. Diese Veröffentlichung erhielt erneut das Album des Monats und das 15. beste Album des Terrorizer M ... mehr

Zurück