Rock Hard Festival 2020

Heidewitzka Herr Kapitän, zum Rhein-Herne Kanal fahren wir so gern! Denn da liegt das Gelsenkirchener Amphitheater, der Austragungsort des wohl sympathischsten Hard Rock und Metal Festivals Deutschlands. Sicher gibt es größere Events, noch mehr Bühnen, hochkarätigeres Line-Up, Half Pipes und Bungee Jumping, Miss Wet Shirt Contest (okay, das wäre vielleicht mal eine Überlegung, natürlich für die Mädels den Mister Wet Shirt, ist doch klar) und vor allem deftig höhere Preise. Braucht man das? Nein definitiv nicht. Und wie bereits in den vielen, vielen Jahren zuvor, haben die Veranstalter auch heuer wieder ein sehr abwechslungsreiches Billing zusammengestellt. Klar gibt es die ewigen Nörgler „Diesmal ist das Programm aber scheiße“. Aber am Ende sind sie dann doch wieder alle mit dabei und feiern das kuscheligste „Familienfest“ der Szene ab! Toleranz ist das Gebot der Stunde, schließlich sind wir doch alle Brüder und Schwestern in Metal! Wir von Allaboutrock freuen uns jedenfalls wieder wie Bolle auf zahlreiche Highlights und das eine oder andere Aha-Erlebnis. Muss ich noch mehr erzählen? Also dann ran an die Ticketschalter oder Onlineportale und die Karten gesichert, wer weiß ob nicht schon bald wieder die Meldung „Sold Out“ erscheint. Als kleine Appetitanreger hier ein paar Namen, die man vielleicht schon einmal gehört hat! Accept, Grave Digger, Blue Öystercult, Phil Campbell, Sacred Reich, Michael Monroe, Axxis, Heathen, Nifelheim und nicht zu vergessen natürlich die posigste Poserkapelle unter der Sonne Neck Cementary (sorry Jens der mußte sein) Weiteres unter

Zurück