Tempesta - Rivoglio Il Mio Futuro

TEMPESTA – RIVOGLIO IL MIO FUTURO (2009)

In der beliebten Reihe “Unverlangt eingesandt” möchte ich euch heute die Italiener TEMPESTA aus der Nähe von Venedig vorstellen, deren Demo "Rivoglio Il Mio Futuro" ich neulich im Briefkasten fand.

Ein Blick auf metal-archives verrät, dass die mir bis dahin unbekannte Band schon seit 1992 im Geschäft ist und Anfang des Jahrtausends bereits zwei Alben veröffentlicht hat.

Auf den ersten Blick wirkt der 5-Tracker recht professionell gemacht. Ein nettes Cover und achtseitiges Booklet mit allen (italienischen) Songtexten. Hübsch, hübsch.

Ist die CD dann aber eingelegt, ist schnell Ernüchterung angesagt. Die Produktion ist unglaublich dünn und kraftlos. Passend hierzu ist leider auch die Stimme von Sänger/ Gitarrist Fulvio Sain, dessen rauer Gesang zwar bemüht klingt, aber trotzdem keine Power entfalten kann.  Auch die Kompositionen sind nicht wirklich das Gelbe vom Ei. Zwar gibt es wenige Stellen, die aufhorchen lassen (wie zum Beispiel die Breaks beim Titeltrack 'Rivoglio Il Mio Futuro' oder das Gitarrensolo bei 'Parole Come Fucili), ansonsten ist aber weitestgehend Langeweile bei den meist mehr der vier Minuten langen Songs angesagt.

So ist "Rivoglio Il Mio Futuro" maximal Mittelmaß.

Band:

Fulvio Sain (– Gitarre, Gesang
Carlo Rota - Bass
Alessandro Longo - Schlagzeug

Honk

Zurück