The Last Band - The Fall

The Last Band – The Fall (2016)

https://www.facebook.com/TheLastBandmusic

 

Bei THE LAST BAND aus dem schwedischen Göteborg handelt es sich um eine in unseren Breiten noch recht unbekannte Band. In ihrer Heimat ist die 2011 gegründete Formation, die 2012 den Jägermeister Bandcontest in der Kategorie "Beste Band ohne Deal" gewann, schon eine etwas dickere Nummer mit Livererfahrungen als Opener für mehrere international namhafte Truppen.

 

'The Fall' ist bereits die zweite Full Lenght-Veröffentlichung der Band. Musikalisch bewegst sich der Vierer irgendwo in der Schnittmenge zwischen sleazigem Material und groovendem Metal. Und das macht die Band auch ganz gut. Die Songs wissen zu gefallen, treiben ordentlich nach vorne und gehen gut ins Ohr. Eigentlich haben THE LAST BAND auf ihrem Zweitwerk also alles richtig gemacht.

 

Aber leider nur eigentlich. Ein großes Manko ist der Gesangsstil von Frontmann Chris Blood. Seine geschrienen Vokals klingen tierisch aggressiv und passen somit stilistisch ganz gut zum Sound der Band. Allerdings wirkt er hierbei über weite Strecken sehr angestrengt und auf Dauer recht eintönig. Das zweite große Manko von 'The Fall' ist der generelle Sound der Scheibe. Dieser ist komplett übersteuert, insbesondere die Gitarren erzeugen oft nur ein einziges Dröhnen. Schade, denn leider versinken die eigentlich guten Songs der Scheibe so allzu oft im Soundmatsch.

 

Anmerkung: Das Review basiert auf dem zur Verfügung gestellten Internetstream. Es ist daher denkbar, dass dieser vom Sound der CD abweicht.

 

Honk

 

Zurück