WDR Rockpalast

WDR ROCKPALAST – NEWSLETTER

10-08-2019

Liebe Rockpalast-Freunde,

ein alter Reitplatz, viel Grün und eine unheimlich freundliche und entspannte
Atmosphäre sind nur einige der Eigenschaften, die das Haldern Pop zu
einem der beliebtesten Festivals in Deutschland machen. Gerade läuft die
36. Ausgabe - wir zeichnen wieder auf und haben bereits erste Videos und
Fotos für Euch im Netz. Schaut doch mal rein:
Video und Fotos vom Haldern Pop Festival 2019

Unten findet Ihr wieder unser aktuelles Programm für die kommenden
Rockpalast-Termine im WDR Fernsehen.

Euer Rockpalast-Team

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sonntag auf Montag,
11.
auf 12. August 2019, 02.15 - 05.45 Uhr
im WDR Fernsehen

Rockpalast

Summerjam Festival 2019 (2/3)
ALBOROSIE & SHENGEN CLAN
PROTOJE & THE INDIGGNATION
WIZKID
KABAKA PYRAMID & THE BEBBLE ROCKERS

(Köln, Fühlinger See, 05. - 07. Juli 2019)

Sommer, Sonne und Chillen am See hieß es vom 05. bis 07. Juli beim
Summerjam 2019.

ALBOROSIE & SHENGEN CLAN
Ursprünglich kommt Alberto d'Ascola aus Italien. Mit Mitte 20 zog er aller-
dings nach Jamaica, um dem Reggae und seinen Ursprüngen näher zu
sein. Er ist einer der wenigen weißen Reggae-Musiker, die es geschafft
haben, auf Jamaika zum Star zu werden. Der Italiener Alberto D'Ascola ist
in Sizilien geboren und aufgewachsen, aber seine musikalische Heimat ist
seit vielen Jahren Jamaika. Mittlerweile hat er beide Staatsbürgerschaften.
In Italien war er bereits ein gefeierter Reggae-Star, als er sich 2001 ent-
schloss, in die Karibik zu ziehen. Dort hatte er es anfangs nicht leicht. Aber
mit viel Talent und Arbeit schaffte der Multiinstrumentalist auch im Mutter-
land des Reggae eine große Karriere.
Alborosie schreibt und produziert fast alle seine Riddims selbst. Er ist unter
anderem für seine Zusammenarbeit mit dem deutschen Reggaestar Gentle-
man bekannt. Im Oktober 2011 wurde er als erster Weißer mit dem M.O.B.O.
(Music of Black Origin Award) in der Kategorie Reggae prämiert. Er tourt ge-
meinsam mit seiner Band Shengen Clan um die Welt und feiert 2019 sein
25-jähriges Bühnenjubiläum.

PROTOJE & THE INDIGGNATION
Oje Ken Ollivierre alias Protoje machte zuerst mit einem Mixtape auf sich
aufmerksam. In der Folge kombinierte der Singjay verschiedene Styles wie
Ruba Dub, Roots, Dancehall und Dub mit diversen Gesangs-, Rap- und
Toasting-Techniken und wurde mit Hits wie „Kingston Be Wise“ zu einem
der Vorreiter des Reggae Revivals.
Gemeinsam mit seiner Band The Indiggnation reflektiert Protoje soziale und
gesellschaftliche Fragen und präsentiert sie musikalisch anregend in einer
Mischung aus Bekanntem und Neuem.

WIZKID
Der Name ist Programm: Für sein Debüt-Album "Superstar" wurde der nige-
rianische Sänger und Songwriter Ayodeji Ibrahim Balogun in ganz Afrika mit
großem Kritik- und Publikumserfolg überhäuft - und in seiner Heimat zum
Star. In seiner Musik vermischt er Afrobeat, HipHop, Dancehall und Pop.
In der Nähe von Lagos geboren und aufgewachsen, nahm Wizkid bereits als
Elfjähriger gemeinsam mit seinen Freunden aus der örtlichen Kirche eigene
Tracks auf. 2009 hatte er seinen ersten Plattendeal und veröffentlichte 2011
sein eingangs erwähntes, aufsehenerregendes Debüt.
Mit seinem zweiten Album "Ayo", das eine Menge Gastauftritte von großen
Künstlern aus Afrika enthält, festigte Wizkid seinen Ruf. Es folgten Features
mit u.a. US-Superstar Drake, und Wizkid wurde international berühmt.
In seiner Musik vermischt er Afrobeat, HipHop, Dancehall und Pop.

KABAKA PYRAMID & THE BEBBLE ROCKERS
Gemeinsam mit Protoje und Chronixx gehört Keron Salmon alias Kabaka
Pyramid
der Roots-Revival-Bewegung an. Er ist nicht nur Produzent, Song-
writer und Engineer, sondern auch Foto- und Video-Editor - er kann also im
Grunde seinen gesamten Output selber produzieren.
In seinem Style vermengt Kabaka Pyramid Reggae- und Dancehall-Sounds
mit HipHop. Von Sexismus, Homophobie und Gewaltverherrlichung will er
nichts wissen. Seine Lyrics sind meist recht ernsthaft und handeln von Proble-
men wie mangelnder Bildung und Analphabetismus. Er ist im Grunde ein
conscious rapper, der aussieht wie ein Rastafari. In seiner Freizeit liest er und
praktiziert Yoga.
Das Wort "Kabaka" in seinem Pseudonym steht für den Amtstitel eines afrika-
nischen Königs und symbolisiert den Widerstand gegen Kolonialisierung. Im
Song "Kabaka Vs Pyramid" stellt er Kabaka, den Reggae-Helden und Pyramid,
den Rapper, einander gegenüber und nimmt beide Rollen ein.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sonntag auf Montag,
18.
auf 19. August 2019, 02.15 - 05.45 Uhr
im WDR Fernsehen

Rockpalast

Summerjam Festival 2019 (3/3)
CYPRESS HILL
DUB INC.
POPCAAN

(Köln, Fühlinger See, 05. - 07. Juli 2019)

CYPRESS HILL
Sie sind Multi-Platin-Gewinner, haben einen Stern am Hollywood Walk of
Fame und sind wahre Giganten des HipHop. In den Neunzigern wurden sie
quasi nebenbei auch zu Vorreitern des Crossover: Cypress Hill aus Kalifor-
nien.
DJ Muggs, Sen Dog und B-Real traten bereits als Teenager in ihrem Heimat-
ort South Gate auf. 1991 sorgten sie schon mit ihrem gleichnamigen Debüt
für Aufsehen, den internationalen Durchbruch schafften sie dann 1993 mit
"Black Sunday", worauf sich auch ihr Monster-Hit "Insane In The Brain" be-
fand. Die typischen, smoothen Bass- und Drumloops von DJ Muggs sowie die
Raps von Sen Dog und der nasale Gesang von B-Real hatten großen Einfluss
auf andere Musikgenies von Dr. Dre bis hin zu britischen TripHop-Künstlern.
2017 feierten Cypress Hill ihr 25-jähriges Bandjubiläum mit einer großen Tour-
nee, und 2018 kam ihr sechstes Studioalbum "Elephants On Acid" heraus.

DUB INC.
Längst ist Reggae nicht mehr nur Sache der langhaarigen Inselbewohner aus
dem fernen und exotischen Jamaika. Spätestens seit Ende der neunziger
Jahre schießen auch in Europa Bands wie Culcha Candela, Seeed oder Phe-
nomden wie Pilze aus dem Boden. Der prominenteste Vertreter aus dem eth-
nisch bunt gemischten Frankreich ist zweifellos die Dub Incorporation.
Seit 1997 mischen Dub Inc. die internationale Reggae-Szene auf. Die Multi-
Kulti-Gruppe aus Südfrankreich singt mehrsprachig, unter anderem auf Kaby-
lisch. Musikalisch bewegen sie sich dabei in einem Mix aus Reggae, Dance-
hall, kabylischer und World Music. Mit dieser Mixtur, aber auch afrikanischen
und arabischen Beats repräsentieren die acht Musiker auch ihre eigene kultu-
relle Vielfalt.
Die beiden Sänger Bouchkour und Komlan ergänzen sich dabei perfekt. Ihr
Manifest lautet: "Egal, welche politische Richtung unser Land nimmt, wir
machen ehrliche Musik und zeigen die gesellschaftlichen Missstände durch
unsere Texte auf." Es geht weniger um Einigkeit und Frieden als um soziale
Missstände und Gewalt.
Ihr erstes Album mit dem bezeichnenden Titel „Diversité“ veröffentlichte die
Dub Incorporation 2003 und konnte damit in ihrer Heimat bereits erste Erfolge
feiern. Den internationalen Durchbruch schaffte die Formation schließlich mit
ihrem Album „Dans Le Dècor“ (2006), welches ihnen unter anderem einen be-
gehrten Platz im Vorprogramm von Culcha Candela sicherte.

POPCAAN
Popcaan alias Andrae Hugh Sutherland ist einer der bekanntesten Dancehall-
Künstler weltweit. Spätestens seit seinem internationalen Durchbruch 2014
verkauft er Konzerthallen in aller Welt aus.
Aufgewachsen in Portmore, Jamaika, begann Sutherland schon als Siebenjäh-
riger zu singen und zu performen. 2007 traf er auf Vybz Cartel, der ihn als DJ
in seinem Kollektiv "Portmore Empire" aufnahm. Dort lernte Popcaan das
Handwerk als performender DJ und Sänger von der Pieke auf. Danach arbei-
tete er mit dem Produzenten NotNice zusammen und machte erste professio-
nelle Studioaufnahmen.
Seinen ersten internationalen Erfolg feierte er 2010 mit dem Track "Clarks",
ein Featuring, das Vybz Cartel produziert hatte. Der Song war so ein Hit, dass
er die Verkaufszahlen der gleichnamigen englischen Schuhmarke in die Höhe
trieb. Im selben Jahr veröffentlichte Popcaan den Track "Only Man She Want",
der auch in USA ein Hit wurde und unter anderem von Busta Rhymez geremixt
wurde.
2014 veröffentlichte Popcaan sein Debütalbum "Where We Come From", das
ihm zu internationalem Ruhm verhalf. Seitdem tourt Popcaan als Solokünstler
durch die Welt und arbeitet mit internationalen Stars wie Drake, Wale und
Gorillaz zusammen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ihr wollt unsere Sendungen nachsehen? Kein Problem.  
Auf www.rockpalast.de und www.wdr-mediathek.de 
halten wir fast alles zum Abruf bereit.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wir wünschen wie immer viel Spaß mit unserem Programm.

Eure
Rockpalast Info-Line

Noch Fragen??? Mailt uns: rockpalast@wdr.de
oder über facebook: www.facebook.com/rockpalast

Zurück